Endlosbetrieb 2018-04-09T09:57:17+00:00

Project Description

Schneider Marie

Endlosbetrieb

Das Ruhrgebiet ist geborgtes Land. Der Bergbau hat es tiefergelegt, stellenweise um über 20 Meter. Bis unter den Grundwasserspiegel. Fast ein Fünftel der Region (in den Grenzen des Regionalverbands Ruhr) stünde unter Wasser, wenn nicht gepumpt würde – vor allem das Kernrevier, wo auch die meisten Menschen wohnen.

Die Ewigkeitskosten des Bergbaus werden auf rund 220 Millionen Euro im Jahr geschätzt, ab 2018 zu tragen von der RAG-Stiftung. „Davon entfallen etwa 30 Prozent auf das Poldern“, erklärt Stefan Hager, der bei der RAG den Bereich Standort- und Geodienste leitet.

1914 ging das erste Pumpwerk in Betrieb an der Alten Emscher in Duisburg. „Heute gibt es keine Stadt, die keine Pumpen hat“, sagt Hager. Einige neue Modelle sind so klein, sie wirken wie Stromkästen. „Es gibt immer noch Fälle, wo wir sagen, da muss ein Pumpwerk hin. Dann bleibt es auch da.“ Über eine Milliarde Kubikmeter Grundwasser müssen die rund 180 Pumpen der Emschergenossenschaft jedes Jahr bewegen. Hinzu kommen noch einige Dutzend der RAG und anderer Unternehmen, die früher Bergbau betrieben haben. Über Kanäle und Bäche landet das Wasser in der Emscher, die ja ihrerseits gerne mal zwischen ihren Dämmen über dem Niveau der Nachbarhäuser fließt.

Die Ewigkeitskosten des Bergbaus werden auf rund 220 Millionen Euro im Jahr geschätzt, ab 2018 zu tragen von der RAG-Stiftung. „Davon entfallen etwa 30 Prozent auf das Poldern“, erklärt Stefan Hager, der bei der RAG den Bereich Standort- und Geodienste leitet.

1914 ging das erste Pumpwerk in Betrieb an der Alten Emscher in Duisburg. „Heute gibt es keine Stadt, die keine Pumpen hat“, sagt Hager. Einige neue Modelle sind so klein, sie wirken wie Stromkästen. „Es gibt immer noch Fälle, wo wir sagen, da muss ein Pumpwerk hin. Dann bleibt es auch da.“

Über eine Milliarde Kubikmeter Grundwasser müssen die rund 180 Pumpen der Emschergenossenschaft jedes Jahr bewegen. Hinzu kommen noch einige Dutzend der RAG und anderer Unternehmen, die früher Bergbau betrieben haben.

Über Kanäle und Bäche landet das Wasser in der Emscher, die ja ihrerseits gerne mal zwischen ihren Dämmen über dem Niveau der Nachbarhäuser fließt.